Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Lippenstift auf dem Gorilla?“ – Kunst im öffentlichen Raum

Mai 30 @ 10:00 - 16:00

2-tägiger Workshop in Präsenz, an der KHB, Raum A.108 am Dienstag, den 16.Mai und Dienstag, den 30.Mai, 10-16h

mit Sophia Pompéry und Anna Borgmann

Wann? 30/05/2023  |  10 – 16h  

Wo? an der KHB, Raum A 108

 

“Kunst am Bau ist wie Lippenstift auf einem Gorilla”, wird der britische Stararchitekt Norman Foster im Buch “Hybride Zonen” zitiert. In einem zweitägigen Workshop ergründen wir die Wechselwirkung zwischen Kunst und öffentlichem Raum anhand von erfolgreihen Wettbewerben. Der Workshop gibt einen praktischen Leitfaden durch öffentliche Ausschreibungen und vermittelt spezifisches Fachwissen zu baulichen Bestimmungen, auf die es zu achten gilt. Anschließend sind Eure Ideen gefragt, denn wir loben den Wettbewerb “A MONUMENT FOR THE WHITE LAKE ACADEMY” aus, bei dem Ihr für einen Teil des KHB Hauptgebäudes ein Konzept erstellt. Am zweiten Tag schlüpft Ihr in die Rolle der Jury. Nun folgt der Auswahlprozess, an dessen Ende der erste Preis mit ganz viel Ehre und einer Flasche Wein gekürt wird.

mit

Anna Borgmann Die dänische Bildhauerin hat Kunstgeschichte an der Universität Aarhus und Architektur an der Königlich Dänischen Kunstakademie Kopenhagen studiert. Ihr Studium an der Kunsthochschule Berlin- Weißensee schloss sie als Meisterschülerin der Bildhauerei ab. Ihr Werk ist oft ortsspezifisch und raumgreifend. Sie lässt sich von der direkten Umwelt inspirieren sowohl Thematisch als auch im Materialwahl. In Zusammenarbeit mit Candy Lenk hat sie mehrere Werke im öffentlichen Raum realisiert und sie haben zahlreiche Kunst am Bau Wettbewerbe gewonnen und umgesetzt.

Sophia Pompéry (Künstlerin, Gründerin und Coach) unterstützt aus der praktischen Erfahrung heraus andere Kreative dabei, ihre Souveränität im Beruf zu stärken. Sie studierte Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und am Institut für Raumexperimente an der Universität der Künste Berlin. Ihre Arbeiten waren u. a. im Stedelijk Museum, in der Kunsthalle Nürnberg und im Hamburger Bahnhof zu sehen. Kürzlich Serpentara-Stipendiatin der Akademie der Künste (AdK) ist sie neben ihrer künstlerischen Tätigkeit regelmäßig Jurorin bei Filmpreisen und Kunst am Bau Wettbewerben. Seit 2017 leitet sie im Rahmen von seekicks das seeup-Programm zur kreativen und unternehmerischen Qualifizierung an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

Anmelden hier!

Details

Datum:
Mai 30
Zeit:
10:00 - 16:00
Webseite:
https://www.seeup.de/kalender/2022/1/18/kunstmachtmarkt-xlsl2-9694b